Journalismuspreis Ausschreibung

Journalismuspreis 2022

 

 

Applaudierende Personen

Corona, Krieg in Europa, Teuerung, Energiekrise – selten zuvor hat sich Krise an Krise gereiht oder haben uns gleich mehrere gleichzeitig betroffen. Wie leben die Menschen in unserem Land in und mit diesen Krisen? Gibt es Bereiche, in denen ein Wandel stattfindet, eine neue Solidarität entsteht? Beschleunigen die Krisen das Umdenken im Umgang mit der Umwelt?

Wir suchen journalistische Arbeiten, die sich mit den Folgen dieser Krisen für unsere Gesellschaft auseinandersetzen. Ein besonderes Augenmerk legen wir auf Publikationen, die sich mit Beispielen befassen, die Wege aus der persönlichen und gesellschaftlichen Negativspirale zeigen.

 

Thema: Von Krise zu Krise

 

Wir bitten um profunde Einschätzungen als Artikel, Kommentar, Radio- oder TV-Beitrag mit einer Länge von max. 15 Minuten, Blogpost oder in jeder anderen journalistischen Darstellungsform, die dem Thema gerecht werden kann. Pro Person kann nur ein Beitrag eingereicht werden.

 

Die besten Arbeiten werden am 29.09.2022 am Flughafen Wien-Schwechat vorgestellt und ausgezeichnet.

1. PREIS: 4.000 EURO
2. PREIS: 3.000 EURO
3. PREIS: 2.000 EURO

 

Die Einreichfrist endet am 07.09.2022.

 

Mit Unterstützung von: Agrana, EVN, Flughafen Wien, HYPO NOE, Industriellenvereinigung Niederösterreich, OMV, Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, SPAR, Wirtschaftskammer Niederösterreich

Bewerbung